Tierheim Kandelhof

Am 10. Oktober ist Welthundetag!!

Gedanken eines Hundes

 

Als ich letztens mit unserem Tobias unterwegs war, hat er mir seine Gedanken erzählt. Tobi hat noch kein Zuhause, aber er stellt sich vor, dass es später einmal auch für ihn so sein wird. Wir wünschen ihm das sehr und wollen seine Gedanken deshalb heute mit Ihnen teilen.

 

„Ihr Menschen da draußen, hört mir mal zu.

Ich weiß, ihr habt immer zu tun und mancher wird denken, was hat ein Hund schon zu sagen?

Und weil das so ist, habe ich, der Tobi aus dem Tierheim Kandelhof, die Gedanken von uns Hunden quasi aus dem Wau in eure Sprache übersetzt .   

Also hört mal zu.

Ist dein Hund gerade bei Dir? Schaut er zu dir hoch? Kannst du lesen, was seine wunderschönen, dunklen Augen dir sagen wollen? Ich liebe dich. Du bist alles was ich habe. Sanft streichelst du mich.

Ich springe auf, wackle aufgeregt herum, renne zur Tür. Du lässt mich in den Garten. Du verstehst mich. Ich bin dankbar dafür. Lege mich wieder zu deinen Füßen. Du musst arbeiten, tippst auf diesem Computer herum. Aber ich kann warten. Freue mich, wenn du endlich Zeit hast und wir draußen um die Wette rennen. Noch bin ich schneller als du. Doch was wird sein, wenn ich älter werde und langsamer? Du wirst mich noch immer lieben und einfach etwas langsamer rennen, so dass ich immer noch gewinnen kann . Denn du liebst mich.

Es gibt Tage, da geht es mir nicht so gut. Du machst dir Sorgen um mich.

Ich mag nicht essen. Du kochst für mich.

Ich sehe in deinen Augen eine Träne. Das berührt mich, ohne zu wissen, was es zu bedeuten hat.

Am liebsten hast du mich immer bei dir. Manchmal geht das nicht. Du musst ins Büro, wo ich nicht dabei sein darf. Du hast Termine, wo ich nicht dabei sein darf.  An solchen Tagen sagst du zu mir: „Ich komme gleich wieder. Sei schön brav.“ Und kurz bevor du die Türe schließt, gibt es noch ein Leckerli.

Ich sehe, wie du an solchen Tagen ein schlechtes Gewissen hast. Aber ich warte auf dich, egal wie lange es dauert. Ich würde sogar ein Leben lang warten. Denn ich liebe dich. Nur dich. Wie wird es meinen Kumpels gehen, die von ihren Menschen einfach verlassen werden?

Oft streichst du mir über den Kopf. Einfach so. Sagst schöne Worte dabei. Ich mag das sehr. Manchmal streichelst du meinen ganzen Körper, wuschelst mich so richtig durch. Das ist toll. Danach setzen wir uns nebeneinander, ganz eng und schauen in die Ferne …

Was wird sein, wenn ich nicht mehr da bin? Wenn meine Seele davongeflogen ist? Du wirst traurig sein, wirst weinen. Ich werde von oben auf dich herabblicken, dir einen Sonnenstrahl schicken. Der wird dein Herz erwärmen und du wirst an mich denken.

Und vielleicht schenkst du meinen Platz an deiner Seite, einem anderen Hund. Vielleicht schauen dich im Tierheim wieder zwei Augen voller Hoffnung an.  Vielleicht dürfen diese Augen mit dir gehen. Das würde ich mir wünschen.     

In Liebe und im Namen aller Hunde.

Dein Hund .“ (KG)

 

 

 

 

Auch wir drücken ab und zu die "Schulbank". Vom 27.09. bis 29.09. 2020 war es wieder soweit!

Stefan Kaspar, Chef & Hundeversteher der Hundeschule Royal Steps aus Mannheim, besuchte unser Tierheim am vergangenen Wochenende bereits zum wiederholten Mal, um mit uns und unseren Hunden das 1x1 der Hundeführung zu verbessern.  

So wurde in der praktischen Arbeit die Leinenführigkeit mit den Hunden trainiert, das richtige Handling bei Hundebegegnungen, der sichere Umgang mit unsicheren Hunden und vieles mehr.

Immer wieder gab es im Gespräch Hinweise und Tipps, was wir noch besser machen und so unsere Hunde gut auf ein neues Zuhause vorbereiten können. 

Anstrengende Tage für Mensch und Hund .  Zum Abschluss durften bei einer Hundewanderung alle zeigen, was sie gelernt hatten. Ohne Probleme konnten wir zum Beispiel mit einer Gruppe von ängstlichen Hunden relativ nah beieinander laufen, ohne dass die Hunde die Köpfe einzogen oder ängstlich den Rückzug antraten. Auch die Leinenführigkeit unserer großen, sportlichen Hunde, konnte bereits verbessert werden. 

Die Tierpfleger haben sich also kräftig ins Zeug gelegt und sogar einige der ehrenamtlichen Gassigeher durften am Seminar teilnehmen und viel neues lernen.

Gaby und Heidi unsere guten Feen haben für alle gekocht und dafür gesorgt, dass wir bei Kräften blieben.

Wir sagen auch an dieser Stelle noch einmal herzlich DANKE an Stefan Kaspar von der
Hundeschule www.royalsteps.de für seine wertvolle Hilfe.

Ein weiteres Seminar mit Stefan steht noch aus. Ende des Jahres kommt er wieder und dann geht es um Körpersprache und das richtige Lesen der Hunde.


Wir freuen uns schon sehr darauf.

 

 

 

 

 

04. Oktober - Welttierschutztag - Dazu ein kleines Plädoyer, auch ein älteres Tier aus dem Tierheim zu adoptieren!

04. Oktober - Internationaler Aktionstag für den Tierschutz - Welttierschutztag -

"Zusammen für Tierheime", so lautet das Motto, welches der Tierschutzbund  dieses Jahr anlässlich des Welttierschutztages im Rahmen seiner Kampagne "Tierheime helfen, helft Tierheimen" herausgegeben hat.

U.a. soll für mehr Solidarität mit den Tierheimen geworben werden. Gleichzeitig wird über die finanzielle Herausforderung aufgeklärt, vor der viele Tierheime, auch wir, aktuell stehen.

 

Wir  möchten heute, anlässlich des Welttierschutztages, an unsere älteren und altenTiere erinnern, die es um vieles schwerer haben eine Familie zu finden, als die jungen, fitten Vierbeiner.  

Warum ist das so???

Wenn wir eine altes Tier adoptieren bedeutet das auch, das wir uns vielleicht schon bald wieder von ihm verabschieden müssen. Das wollen wir Menschen oft nicht aushalten. Diesen Schmerz über den Verlust eines Tieres. Diese Trauer. Es tut so weh ....  

 Wir hören es immer wieder, nein, kein altes Tier, es hat ja nicht mehr lange zu leben, wird vorher vielleicht sogar noch krank ....  

Und so bleiben die älteren und alten Tiere im Tierheim sitzen, weil wir Menschen Angst vor dem Schmerz des Verlustes und der Trauer um das Tier haben.-  

Sind wir zu egoistisch? Sollten wir unseren Schmerz nicht an zweite Stelle rücken und an erster Stelle an das Tier denken????  

Ja, das sollten wir. Denn es gibt nicht besseres, als einem älteren Hund, oder einer älteren Katze, vielleicht das erste Mal in ihrem Leben, ein zu Hause zu schenken. Egal wie lange die gemeinsame Zeit noch ist!!!!

Vielleicht ist das ältere Tier etwas ruhiger und nicht mehr so schnell unterwegs. Vielleicht leidet es manchmal auch an Arthrose, vielleicht glänzt das Fell nicht mehr so, die Augen werden trüber, das Tier ist weniger belastbar, es ruht mehr.   

ABER!! - ein höheres Alter ist eine Lebensphase und keine Krankheit!!! So wie bei uns Menschen auch.   

Ältere Hunde & Katzen sind unendlich dankbar, friedlich, freundlich und weise, haben oft nur noch kleine Ansprüche an das Leben. Ein warmes Körbchen, Streicheleinheiten, vor allem aber wollen sie eines, noch einmal geliebt werden. Egal ob es Monate oder vielleicht noch ein paar Jahre sind.  

Stellen wir die Angst vor dem Verlust des Tieres hinten an. Es lohnt sich, den Schmerz, die Trauer auszuhalten. Für das Tier. Das Tier, das sonst wegen seines Alters vielleicht im Tierheim sterben muss. Ohne jemals von einer Familie geliebt und behütet worden zu sein.    

Stellvertretend für all unsere Senioren auf vier Pfoten 🐾🐾, möchten wir Ihnen unsere Paula Wiesenliesel vorstellen.  

Zehn Jahre jung und fit wie ein Turnschuh. Man sollte wirklich gut zu Fuß sein, wenn man mit unserer Paula Wiesenliesel die Gegend unsicher macht 😆.   

Paula Wiesenliesel, eine ganz zauberhafte Hündin, die auf der Suche nach einer genauso zauberhaften Familie ist.
 

"Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort Tierschutz überhaupt geschaffen werden musste." (Theodor Heuss)

 

Unsere Paula Wiesenliesel - eine zauberhafte, liebenswerte, flotte Seniorin auf vier Pfoten !!

 

 

 


BELLA - Vom Angsthund zum Glückspilz

Bella war eine traumatisierte, verängstigte Hündin, als wir sie in unserem Tierheim aufnahmen.

Die Hündin konnte damals durch die private Initiative einer Tierschützerin  aus einer Tötungsstation in

Rumänien gerettet und so vor dem sicheren Tod bewahrt werden.

Anfang September 2018 sollte sich Bellas Leben ändern. Bettina John hatte Bella auf unserer Homepage

gesehen und sich verliebt. Schon bald kam Frau John unsere Bella im Tierheim besuchen ....

Nun, zwei Jahre später, wird unsere ehemalige Bella dank Frauchen Bettina sogar zum Medienstar .

Ihre Geschichte hat es in die Zeitschrift "Partner Hund", Ausgabe Nr. 09, September 2020 geschafft.

 

Wir sind nicht nur sehr stolz auf Bella, sondern der neuen Besitzerin Bettina John auch unendlich dankbar.

Sie hat erreicht, woran Anfangs keiner glauben konnte, zu traumatisiert war die Hündin ....

Doch Bettina & Bella liesen ein Wunder geschehen. Bella springt nicht mehr bei jedem Geräusch panisch davon,

Bella verkriecht sich nicht mehr vor Angst im letzten Winkel des Zimmers. 

Bella ist eine liebe, ruhige Hündin geworden, sie sucht die Nähe ihrer Zweibeiner.

Sie weiß, dass sie sich auf ihre Menschen verlassen kann!!!!

Die Geschichte von Bella zeigt, dass es sich wirklich immer lohnt, um einen Hund zu kämpfen.

Das sollte uns Mut machen, auch weiterhin  für jeden einzelnen traumatisierten Vierbeiner

da zu sein und niemals aufzugeben!!!

DANKE an dieser Stelle noch einmal an Bettina John, die aus dem Angsthund Bella

einen echten Glückspilz gemacht hat!!!

Bellas ganze Geschichte können Sie nun hier lesen!!!

 

 

(Auszug aus dem Hundemagazin "Partner Hund" Nr. 09, September 2020)

 

 

 

UPDATE - WIR HABEN UNSER SPENDENZIEL ERREICHT und sagen von Herzen DANKESCHÖN!!!!

UPDATE 03.September 2020!!


🎉🎉🎉🎉🎉 HU R R A 🎉🎉🎉🎉🎉

Ihr Lieben, soeben haben wir dank eurer und Ihrer Hilfe unser Ziel erreicht!!!
 
Unser Spendenziel von 990 Euro ist geschafft!!!!

Wir freuen uns, dass auch in schweren Zeiten auf euch und Sie Verlass ist.
Wir sagen von Herzen DANKESCHÖN, für jede einzelne Spende, egal ob über unsere Aktion bei betterplace oder auf anderem Weg.
 
❤️DANKESCHÖN ❤️
 
 

17.August 2020

!!! Die Coronakrise und ihre Folgen für unser Tierheim!!!! Damit es weitergeht: So können Sie helfen!!!!

 
 
Jedes Jahr Ende August findet in unserem Tierheim der "Tag der offenen Tür" statt. Viele Tierfreunde besuchen uns und informieren sich über unsere Arbeit. Das Spendenaufkommen an diesem Tag ist enorm und für unsere Tiere so wichtig. Durch den Verkauf von Kaffee & Kuchen können wir zusätzlich Einnahmen generieren. Auch unsere beliebte Tombola bringt Geld in die klamme Kasse.
 
Mit den Futter- und Geldspenden des "Tages der offenen Tür" ist es uns möglich, die Versorgung unsere Schützlinge auch für die jeweils letzten Monate eines Jahres sicher zu stellen!!!

Doch die Coronapandemie hat die Welt aus den Angeln gehoben, nicht nur die ganz große Welt, auch unsere kleine Tierheimwelt. Der für uns so wichtige Termin "Tag der offenen Tür"  muss in diesem Jahr ausfallen!!! 

Und nicht nur das,  schon 11 Wochen Lockdown im Frühjahr brachten ins in eine prekäre Lage. Keine Besucher, das Spendenaufkommen ging enorm zurück. Zusätzlich fiel in diese Zeit unsere alljährliche Osterwanderung, auch diese und die daraus resultierenden Einnahmen fielen dem Coronavirus zum Opfer.

Wir versorgen in unserem Tierheim ständig ca. 45 Hunde und weit über 100 Katzen. Viele von den Tieren sind  "Langzeitinsassen", also Tiere die nur schwer oder gar nicht vermittelt werden können und über Jahre oder sogar ihr ganzes Leben, bei uns bleiben müssen. Oft sind darunter Tiere die schon älter sind, die chronische gesundheitliche Probleme haben, oder Tiere, die in anderer Art und Weise nicht ganz einfach, verhaltensauffällig sind.    

Unsere Schützlinge müssen weiterhin versorgt werden, 365 Tage, auch in diesem Jahr.  Corona ändert daran nichts. Die Einnahmen fehlen, die Ausgaben bleiben.
 
 
Deshalb haben wir uns entschlossen, einen Spendenaufruf zu starten,  um wenigstens einen kleinen Teil der so dringend benötigenden Einnahmen mit Ihrer Hilfe zu sammeln.
 

Durch Ihre Spende können Sie helfen, dass all unsere liebenswerten Vierbeiner auch weiterhin in unserem Tierheim ein Zuhause haben und gut versorgt werden können. 


Wir bedanken uns von ganzem Herzen für Ihre Spendenbereitschaft. DANKESCHÖN!!!