Tierheim Kandelhof




Hier sehen Sie einen Überblick über unsere aktuellen Spendenaufrufe. Wir bedanken uns von Herzen für Ihre Unterstützung, denn ohne Ihre Hilfe wäre unsere Arbeit nicht möglich.

 
 
 
 
 
 

Hermine - dem Tod von der Schippe gesprungen

Spenden-Ticker >>

Ein herzliches Miau an euch alle - ich bin's, das "Feuerwehr-Kätzel".

Es ist noch gar nicht so lange her, da hatte ich mit meinem Leben schon abgeschlossen, wisst ihr? Ich war sehr lange Zeit eingesperrt gewesen, ganz alleine, Tage lang, Wochen lang? Ich kann's euch nicht sagen. Ohne Futter, ohne Wasser. So lange bis ich aufgegeben hatte. Aber dann haben mich starke Arme gepackt und ich wusste nicht wie mir geschieht. Irgendwann bin ich wieder zu mir gekommen, ich lag auf etwas Weichem und jemand erzählte mit mir. Ich war nicht mehr allein. Aber Hunger und Durst hatte ich noch. Mir wurde etwas zu essen gegeben, aber mein Bauch wusste gar nicht mehr, was er mit dem Essen machen sollte, solange hatte ich nichts mehr zwischen die Zähne bekommen und so verbrachte ich viel Zeit auf dem Katzenklo und manchmal passierte mir auch ein Malheur auf meiner Decke. :( Aber es schimpfte keiner mit mir. Die Zweibeiner, die sich um mich kümmerten, trösteten mich und versprachen mir, dass der schlimme Durchfall bald besser werden würde.
Oft kam ein Mann oder ich wurde in einer Box zu ihm gebracht. Er hat mich gepiekst. Das war nicht schön, aber danach ging's mir besser. Irgendwann klappte auch das Fressen wieder richtig gut und ich nahm wieder zu. Mein Fell ist immer noch etwas struppig und dünn bin ich auch noch. Aber die Zweibeiner meinen, dass ich bald wieder eine wunderschöne Miez sein werde. Eine kleine Kämpferin bin ich, sagen sie. Deshalb haben sie mich Hermine genannt.

Ich möchte meinen Pflegern gern Danke sagen dafür, dass sie mich so gut versorgt und mir ins Leben zurück geholfen haben. Immer wenn der Mann zum Pieksen kam, haben sich die Zweibeiner die Haare gerauft. Die Worte "Rechnung" und "Tierarztkosten" sind gefallen und sie haben ganz besorgt geschaut. :(

Könnt ihr helfen? 

Das Spendenkonto meiner Pfleger:

Tierschutzverein Plauen und Umgebung e. V.
Sparkasse Vogtland
IBAN DE35 8705 8000 3150 0004 66
BIC WELADED1PLX

Verwendungszweck: "Feuerwehrkatze"

Spendeneingang:
Marianne und Jörg P. 50,00 EUR
Astrid O. 10,00 EUR

Sollten mehr Spenden eingehen als für meine Tierarztkosten benötigt werden, kommt der Betrag einem anderen bedürftigen Vierbeiner zugute.

Gern könnt ihr meine Pfleger auch per Online-Spende via Betterplace unterstützen:

Ihr Lieben, ich danke euch aus tiefstem Glückskatzen-Herzen für eure Unterstützung und verabschiede mich mit diesen Bildern, die zeigen, dass ich zwar einiges durchgemacht habe, aber auf bestem Wege bin, wieder eine absolute Traumkatze zu werden:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Update: Hermine hat sich gut von ihren Strapazen erholt und hat ein ganz wundervolles Zuhause bei Kater Filli, Dogge Amor und ganz sehr lieben Zweibeinern gefunden.

Zuletzt geändert am: 15.08.2018 um 23:35

Zurück